Blue Shield in Deutschland
   
Internationale Hilfe für das Stadtarchiv Köln
 





Home / Aktuell
 
International
Notwendigkeit
Geschichte
Leitbild
Organisation
Komitee (ICBS)
Föderation (ANCBS)

National
Nationalkomitees
Aufgaben

Deutschland
Neugründung
DGKS
Ihre Hilfe

Aktivitäten
Vorsorge
Appelle
Internet
Internationale Einsätze
Stadtarchiv Köln

Links
International
Deutschland

Kontakt
Impressum

English 

Nach dem  Einsturz des Kölner Stadtarchivs am 3. März 2009 war nicht nur die nationale, sondern auch die internationale Hilfsbereitschaft enorm. Blue Shield Deutschland (i.Gr.) hat laufend die aktuellen Schadensinformationen und Hilfsaufrufe in englischer Übersetzung international verbreitet.

Nach einem Informationsvortrag am 23. März in Amsterdam hat das niederländische Blue-Shield-Nationalkomitee die Initiative ergriffen. Eine kleine Delegation hat am 4. April in Köln die Lage sondiert und konkrete Absprachen mit dem Stadtarchiv getroffen. Es wurde vereinbart, die Aktion auf eine Woche zu konzentrieren – aus logistischen wie symbolischen Gründen. Diese „Internationale Woche“ (27. April bis 1. Mai) hat 80 Archivare und Restauratoren (überwiegend aus den Niederlanden) zum freiwilligen Dienst in Köln zusammengeführt.

Diese sehr eindrucksvolle Aktion sprach sich international rasch herum, und so hat das französische Blue-Shield-Nationalkomitee eine zweite „Internationale Woche“ (3. bis 7. August) organisiert. 60 Fachleute aus Frankreich, den Niederlanden, Belgien, Großbritannien und Schweden haben daran teilgenommen.

Die materielle Bilanz ist eindeutig: Eine Person aus Deutschland hat im März und April gut 100 Arbeitsstunden für Übersetzen und Verbreiten von Informationen investiert und je eine Tagesreise nach Amsterdam und Köln gemacht. Aus unseren Nachbarländern jedoch kamen 140 Fachleute für jeweils 5 Arbeitstage, was sich auf mehr als 5000 freiwillige Arbeitsstunden summiert.

Das immaterielle Fazit ist ebenfalls ermutigend: Die uralten rheinischen Beziehungen zwischen Köln und den Niederlanden haben sich in einer so verheerenden Katastrophe als wirklich tragfähig erwiesen. Für die Kölner Archivare waren die beiden internationalen Wochen nicht nur Entlastung, sondern auch Ermutigung; für die internationalen Teilnehmer bleiben sie unvergesslich.

Auch Blue Shield hat davon profitiert: Der Einsatz in Köln war der erste in dieser Größenordnung; durch seinen Erfolg öffnete er den Weg für künftige. Er hat zudem bekräftigt, dass wir am leichtesten über Nationalkomitees eine solche Mobilisierung von Ressourcen schaffen können. Aber erst im Zusammenspiel mit dem internationalen Netzwerk kann die Hilfsbereitschaft voll Früchte tragen.








Seitenbeginn
Homepage