Blue Shield international
 
Geschichte von Blue Shield
  

Gründung und Entwicklung






Home / Aktuell

International
Notwendigkeit
Geschichte
Leitbild
Organisation
Komitee (ICBS)
Föderation (ANCBS)

National
Nationalkomitees
Aufgaben

Deutschland
Neugründung
DGKS
Ihre Hilfe

Aktivitäten
Vorsorge
Appelle
Internet
Internationale Einsätze
Stadtarchiv Köln (2009)

Links
International
Deutschland

Kontakt
Impressum

English 

Gründung

Die Bombardierung der Altstadt von Dubrovnik und die Zerstörung der Brücke von Mostar haben in den 1990er Jahren viele Menschen aufgerüttelt. Doch damals gab es noch keine internationale Organisation, die sich gezielt dem Schutz des Kulturerbes widmete.

Deshalb gründeten 1996 die vier großen internationalen Dachverbände
für Archive (ICA), Bibliotheken (IFLA),  Denkmalschutz (ICOMOS) und Museen (ICOM) gemeinsam das Internationale Komitee vom Blauen Schild (International Committee of the Blue Shield / ICBS).


Entwicklung


Die Radenci Erklärung vom 16. November 1998 war der Ertrag eines gemeinsam mit der UNESCO in Slowenien veranstalteten Seminars, das die Kulturgutschäden und -verluste in den Balkankriegen aufgearbeitet hat.

Mit dem Abschluss des zweiten Protokolls zur Haager Konvention im Jahr 1999 erlangte das Internationale Komitee eine völkerrechtlich definierte Rolle. Laut Artikeln 11 und 27 besitzt es eine beratende Funktion bei der Umsetzung des Abkommens und seiner Zusatzprotokolle.

Die Straßburger Charta definierte am 14. April 2000 die Prinzipien von Blue Shield sowie das blau-weiße Schutzzeichen als Logo für Blue Shield. Die Charta wurde in der Sitzung des Internationalen Komitees am 8. Juni 2001 beschlossen.

Die Turiner Erklärung (24. Juli 2004) war das Schlußdokument der ersten internationalen Tagung von Blue Shield und seinen Nationalkomitees.

Im Jahr 2005 haben sich auch die acht internationalen Verbände der audiovisuellen Archive über ihren Dachverband  (CCAAA) angeschlossen.

Am 28. September 2006 haben die Nationalkomitees die internationale Föderation gegründet (Association of the National Committees of the Blue Shield / ANCBS) und gemeinsam mit dem Internationalen Komitee die Arbeitsteilung in einer Vereinbarung (Hague Accord 2006) festgelegt.

Am 7. - 9. Dezember 2008 wurde in Den Haag zum ersten Mal eine Generalversammlung der Föderation durchgeführt und von den Nationalkomitees der erste Vorstand der Föderation gewählt.

Aus Anlass des 15. Jahrestags der Gründung von Blue Shiled
hat das Internationale Komiteee von 8. bis 10. Dezember 2011 in Seoul die erste große internationale Blue-Shield-Konferenz durchgeführt und die Seouler Erklärung verabschiedet.

Am 25. - 27. April 2012
wurde in Wien zum zweiten Mal eine Generalversammlung der Föderation durchgeführt und der neue Vorstand der Föderation gewählt.

Die seit Januar 2014 laufenden Verhandlungen zur Vereinigung wurden am 6. April 2016 mit der Unterzeichnung der geänderten Statuten abgeschlossen. Nun gibt es eine einheitliche Rechtsform, welche die alte - am Roten Kreuz orientierte - Doppelstruktur von Komitee (ICBS) und Föderation (ANCBS) zusammenführt.


Derzeit gibt es 27 Nationalkomitees; weitere 26 Initiativen sind in der Gründungsphase.







Seitenbeginn
Homepage